Die Mucklas und wie sie zu Pettersson und Findus kamen

Genre: Family Entertainment

Art: Spielfilm

Kinostart Deutschland: 20. Oktober 2022

Länge: 81 Minuten

 

Mit: Uwe Ochsenknecht, ChrisTine Urspruch, Stefan Kurt, Marianne Sägebrecht, André Jung

Regie: Ali Samadi Ahadi

Co-Regie: Markus Dietrich

Produktion: Tradewind Pictures

In Koproduktion mit: Senator Film Produktion, Litle Dream Entertainment, Amour Fou Luxembourg

 

 

 

 

 

So wie Fische das Wasser zum Leben benötigen, brauchen die Mucklas Chaos und Durcheinander. Da die Menschen im Laufe der Jahrhunderte immer mehr Ordnung schufen, sind die Mucklas heute fast vollständig ausgestorben. Nur noch ein kleiner Stamm lebt seit Generationen im nostalgischen und chaotischen Kramladen von Herrn Hansson. Dort wird die harmonische Unordnung der Mucklas jedoch in ihren Grundfesten erschüttert, als der Laden einen neuen Besitzer bekommt. Der Nachmieter ist nämlich ein 100-prozentiger Ordnungsfanatiker und dazu auch noch ein Kammerjäger, der seinen kleinen Untermietern den Kampf ansagt. Um ein neues Zuhause für ihren Stamm zu finden, begeben sich die kleinen Mucklas Svunja, Tjorben und Smartö auf eine abenteuerliche Reise. Dabei wachsen sie nicht nur über sich selbst hinaus, sondern lernen auch, was Zusammenhalt, Freundschaft und Vertrauen bedeutet.

 

DIE MUCKLAS UND WIE SIE ZU PETTERSSON UND FINDUS KAMEN ist die Vorgeschichte zu der international erfolgreichen „Pettersson & Findus“-Filmreihe von Tradewind Pictures, die in bewährter Tradition als Realfilm mit animierten Charakteren realisiert wurde. Das pfiffige Familienabenteuer mit den Figuren aus den Geschichten von Sven Nordqvist inszenierte erneut Ali Samadi Ahadi, zusammen mit Markus Dietrich als Co-Regisseur. In den menschlichen Hauptrollen standen Uwe Ochsenknecht, ChrisTine Urspruch und André Jung vor der Kamera. Ein Wiedersehen gibt es mit Pettersson-Darsteller Stefan Kurt und Marianne Sägebrecht als Beda.

 

 

Cast & Crew

Karl: Uwe Ochsenknecht

Molli: ChrisTine Urspruch

Pettersson: Stefan Kurt

Beda: Marianne Sägebrecht

Svunja-Stimme: Roxana Samadi

Smartö-Stimme: Ali Samadi Ahadi

Tjorben-Stimme: Marcel Mann

 

Regie: Ali Samadi Ahadi

Co-Regie: Markus Dietrich

Drehbuch: Thomas Springer

Originalbuch: Sven Nordqvist

Produzenten: Thomas Springer, Helmut G. Weber, Talin Özbalik

Koproduzenten: Marc Gabizon, Sonja Ewers, Frank Geiger, Bady Minck, André Fetzer

 

Kamera: Mathias Neumann (BVK)

Szenenbild: Bertram Strauß

 

Verleih: Wild Bunch Germany

Leading-Animationsstudio Red Parrot Studio Köln und Hamburg

Schnitt: Andreas Menn

Maske: Emilie Franco

Kostüm: Uli Simon

Musik: André Dziezuk

Ton: Alain Goniva

Produktionsleitung: Jörn Pott

Herstellungsleiter: Helmut G. Weber

 

 


Gefördert von:

Film- und Medienstiftung NRW

Mitteldeutsche Medienförderung (MDM)

MFG Filmförderung Baden-Württemberg

nordmedia

MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein

Thüringer Staatskanzlei

 

Filmförderungsanstalt (FFA)

MEDIA Programm der Europäischen Gemeinschaft

Deutscher Filmförderfonds (DFFF)

Film Fund Luxembourg

 

 

Preise & Festivals

Auszeichnung: Prädikat "besonders wertvoll", der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW)

 

Teilnahme beim Schlingel - Internationales Filmfestival im Wettbewerb Blickpunkt

 

 

 


Links

Offizielle Filmwebseite:

Verleih: www.wildbunch-germany.de

Facebook: https://www.facebook.com/petterssonundfindus.film/?fref=ts

 

Tradewind Pictures GmbH ist Mitglied im Produzentenverband e. V.


  Hohenzollernring 16-18  I   50672 Köln  I  Germany

+49 (0) 221 9125610